Menü

Seit Beginn des Schuljahres 2012/13 sind die Katholischen Jugendwerke Rhein-Erft-Kreis neuer Kooperationspartner des Max-Ernst-Gymnasiums in Brühl.

Der Katholische Jugendwerke Rhein-Erft-Kreis e.V. (KJW) mit Sitz in Frechen versteht sich als eigenständiger Träger der Kinder- und Jugendhilfe. Im Rhein-Erft-Kreis sind die KJW u.a. an Schulen im Ganztag tätig – sowohl im Bereich Primarstufe als auch an weiterführenden Schulen.

Die Angebote der KJW richten sich an alle jungen Menschen, unabhängig von Geschlecht, Konfession, Herkunft oder Bildungsstand. Unter www.kjw-rhein-erft.de findet man mehr über Maßnahmen, Projekte und Einrichtungen der KJW, die sich an Kinder und Jugendliche im Rhein-Erft-Kreis richten.

Zum Aufgabenbereich der pädagogischen MitarbeiterInnen der KJW am Max-Ernst-Gymnasium in Brühl gehört die Pausenaufsicht in der Zeit von 13:00 bis 14:00 Uhr an den Tagen, an denen die SchülerInnen der Sekundarstufe I nachmittags Unterricht haben (dienstags, mittwochs und donnerstags).

Über die Pausenaufsicht hinaus gibt es von Seiten der KJW in Zusammenarbeit mit der Schule ein Mittagsbetreuungsangebot. Diese pädagogische bzw. aktive Mittagspause basiert auf dem Erlass des Ministeriums für Schule und Weiterbildung vom 31. Juli 2008 zur pädagogischen Mittagspause. Sie soll den SchülerInnen der Sekundarstufe I an „langen“ Schultagen die Möglichkeit geben, die Pause zwischen Vor- und Nachmittagsunterricht pädagogisch sinnvoll und qualifiziert betreut an der Schule zu verbringen.

In der Mittagspause wird die Möglichkeit geboten, sich zu bewegen und Sport zu treiben. Auf dem Schulhof, im Schulgebäude und in der Sporthalle helfen und sichern ausgebildete SchülerInnen zusammen mit pädagogischen MitarbeiterInnen der KJW. Dabei kommen vor allem auch die SporthelferInnen zum Einsatz. Dies sind engagierte, ausgewählte OberstufenschülerInnen des Max-Ernst-Gymnasiums. Sie haben die Sporthelfer-Ausbildung des Kreissportbundes erfolgreich absolviert oder sind z.B. zu Fußballtrainern ausgebildet. Im Rahmen der aktiven Mittagspause unter Leitung der KJW begleiten sie die SchülerInnen z.B. bei Waveboard- und Einrad-Fahren, Balancieren auf der Slagline, Tischtennis, Fußball und Basketball – auf dem Sportplatz, in der Sporthalle, im Loplop-Garten, ... Derzeit sind ca. zehn SporthelferInnen ehrenamtlich bei den KJW im Rahmen der Mittagspausenbetreuung am Max-Ernst-Gymnasium tätig. Über die bewegte Pause hinaus gibt es noch folgende Angebote: Zirkuskiste und Sportstacks sowie gelegentlich stattfindende Bastelangebote.

Silentium

Das Silentium ist ein Angebot zur Förderung des eigenverantwortlichen Arbeitens, das von den KJW betreut wird.

Im Silentium wird darauf geachtet, dass die Hausaufgaben möglichst vollständig erledigt werden. Die SchülerInnen sollen angehalten werden, sich selbstständig mit ihrem Lernstoff und Arbeitsmaterial auseinanderzusetzen. Dabei ist es nicht Aufgabe der betreuenden Aufsicht, Nachhilfe zu erteilen. Im Fall von Schwierigkeiten bei der Bearbeitung der Aufgaben kann die Aufsicht führende Person durch ihre Paraphe bestätigen, dass die SchülerInnen trotz intensiven Bemühens eine Aufgabe nicht lösen konnten. Dies ist eine wichtige Rückmeldung für die unterrichtenden FachlehrerInnen.

Der organisatorische Rahmen sieht wie folgt aus:Das Silentium ist ein Angebot für SchülerInnen der Jahrgangsstufen 7 und 8, welches dienstags in der Zeit von 14:00 bis 15:30 Uhr stattfindet; für diese Zeit besteht Präsenzpflicht, eine vorzeitige Entlassung sollte es in der Regel nicht geben.

Klar definierte Verhaltensregeln („Regeln im Silentium“) werden von den Lernenden zu Beginn des Schuljahrs unterschrieben.

Ein vorzeitiges Beenden der Teilnahme am Silentium ist nur nach Elterngespräch mit der Mittelstufenkoordinatorin möglich.

Im Silentium wird einzeln gearbeitet; es gibt keine Partner- oder Gruppenarbeit.Pro Termin wird von den SchülerInnen ein individueller Arbeitsplan erstellt.

Das Silentium findet im Medienraum der Schule statt, in dem für jede SchülerIn ein Arbeitstisch bereitgehalten wird.

Dieser Raum ist mit grundsätzlich erforderlichem Arbeitsmaterial für die beiden Jahrgangsstufen 7 und 8 ausgestattet (Wörterbücher, Formelsammlungen, einige Exemplare der Schulbücher etc.).

Go to top