Menü

Kurz vor Weihnachten fand das Fußballturnier der 8. Klassen des Max Ernst Gymnasiums im BTV-Zentrum  statt. Am vorletzten Schultag des Jahres traten 12 Jungen- und 6 Mädchenmannschaften an. Schon in der Gruppenphase gab es zahlreiche enge und spannende Spiele. Die Schiedsrichter - ebenfalls Schüler des Max Ernst Gymnasiums - übten ihre Aufgabe professionell und kompetent aus, so dass die Spiele reibungslos und dem Zeitplan entsprechend abliefen.

Aus der Gruppenphase gingen bei den Jungs die Teams 8a1 und 8b1 als Sieger hervor. Das spannende Finale gewann die 8a1 (Bruno Zimmermann, Felix Erken, Vigan Sabani, Moritz Dillmann, Nils Baukelmann, Jakob Palmen) und der Teamkapitän nahm bei der Siegerehrung stolz den Pokal entgegen. Im kleinen Finale errang das Team 8b2 den Sieg. Somit belegten die beiden Teams der 8b am Ende Platz 2 und 3. Auch bei den Mädchen war die 8b neben der 8f die beste Mannschaft in der Gruppenphase. Das hochdramatische Finale konnte die 8b erst im Elfmeterschießen für sich entscheiden. Erschöpft und glücklich nahmen die Mädchen ihre Preise entgegen. Neben den Mannschaftssiegern wurde auch ein Klassensieger aus den Siegen der Gruppenphase errechnet. Der Wanderpokal für den Klassensieg ging mit nur 2 Punkten Vorsprung an die 8a. Auf den zweiten Platz kam die 8b. 

Geleitet und unterstützt wurde das Turnier von den am MEG ausgebildeten Sporthelfern sowie Frau Kamecke (Sportlehrerin) als Organisatorin.

Die Ergebnisse im Überblick:

Mädchen

  1. Platz: 8b
  2. Platz: 8f

Jungs

  1. Platz: 8a1 (3:0)
  2. Platz: 8b1
  3. Platz: 8b2 (2:1)

Bei der Klassenwertung ergaben sich folgende Platzierungen:

  1. Platz: 8a
  2. Platz: 8b

 

Das Fußball-Weihnachtsturnier 2016 - Bericht einer Teilnehmerin

Am 21.12.2016 fand das Fußball-Weihnachtsturnier für die Jahrgangsstufe 8 in der BTV-Halle statt.

So wie bei jedem Turnier haben sich die Klassen, so wie auch wir, die 8a, mächtig ins Zeug gelegt. Beim Spielen haben wir eindeutig gemerkt, dass es keine Gnade gab.

Selbst wir Mädchen waren Feuer und Flamme, wenn wir gegen die anderen Teams gespielt haben. Als Team haben wir gut zusammengearbeitet.

Die Auswechselspieler haben wir so eingesetzt, dass niemand bevor- oder benachteiligt wurde. Dazu kommt noch, dass wir keine Scheu hatten, uns die Seele aus dem Leib zu schreien, wenn für uns ein Tor fiel.

Eigentlich sollte jede Klasse einen Preis bekommen, egal, ob sie gewonnen oder verloren hat. Denn alle haben gekämpft, gaben ihr Bestes und sind an ihre Grenzen gestoßen. Am Ende jedoch wurden nur drei Preise vergeben.

Den ersten Pokal bekamen die Mädchen der 8b, da sie die meisten Punkte als Frauschaft erzielt haben. Der zweite Pokal wurde den Jungs aus unserer Klasse überreicht. Sie waren die Mannschaft mit den meisten Punkten.

Schließlich wurde der Hauptpreis vergeben.

Wir, die 8a, waren und sind immer noch sehr glücklich darüber, dass wir gemeinsam die meisten Punkte erreicht haben und somit den Wanderpokal gewonnen haben.

Wir hoffen im zukünftigen Turnier wieder so weit zu kommen.

Melina Slawik, 8a

Go to top