Menü

Kurz vor Weihnachten fand in diesem Schuljahr das Fußballturnier der 8. Klassen statt. Am letzten Schultag des Jahres traten die von den Klassen selbst zusammen gestellten Teams in der 1.-4. Stunde zunächst in Gruppenspielen gegeneinander an. Schon in der Gruppenphase gab es hochklassige und spannende Spiele, sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungs. Die Schiedsrichter - ebenfalls SchülerInnen des MEG - leiteten die Spiele kompetent und fair.

Im Anschluss an die Gruppenspiele spielten die jeweiligen Gruppenersten und Gruppenzweiten die Halbfinals.

Bei den Mädchen konnte sich das Team Trudi8b klar gegen das Team2 der 8d durchsetzen. Im anderen Halbfinale siegte das Team Kunigunde8b gegen die Nudelgirls der 8a. Somit kam es zu einem reinen 8b-Finale. Dieses war gekennzeichnet durch exzellente Ballführung, passgenaue Zuspiele und hervorragende Abschlüsse. Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts und so wurde das Spiel erst im Elfmeterschießen entschieden. Das Team Trudi konnte am Ende den entscheidenen Treffer erzielen und holte sich somit den Turniersieg.

Auch beim Turnier der Jungs stieg die Spannung, als die Turnierleitung sich zurückzog, um die Tabelle zu berechnen und somit die Teilnehmer der Halbfinals zu benennen. Im Halbfinale standen zum einen 8e1 gegen die Codeknacker8a und zum anderen 8c2 gegen 8d1. Die 8e1 schaffte in einem spannenden und hochklassigen Spiel den Sieg und die 8d1 fegte ihre Gegner mit 7:0 vom Platz. Das Finale der Jungs stand also fest: 8e1 gegen 8d1. Die Spieler kannten sich sehr gut und studierten bereits in der Vorrunde die Stärken und Schwächen. Auch das Coaching der anwesenden Sportlehrer verstärkte sich vor dem Finale. Letzte Tipps wurden gegeben. Dann startete das Finalspiel. Es war ein mitreißendes Spiel mit vielen Torchancen. Den Zuschauern wurde bis zum Schluss beste Unterhaltung und Spannung geboten. Am Ende siegte die 8e1 mit 4:2. Resümierend war es ein erfolgreiches Turnier das jährlich für den Jahrgang 8 angeboten werden sollte. Die Spieler waren engagiert und voller Spaß bei der Sache und es gab keine nennenswerten Zwischenfälle. Im Gegenteil, die eingesetzten Aufsichten hatten häufig Gelegenheit die Spiele zu verfolgen und ihre Favoriten anzufeuern.

Ergebnisse im Überblick:

Mädchen

  1. Platz: 8b Trudi
  2. Platz: 8b Kunigunde
  3. Platz: 8d2

Jungs

  1. Platz: 8e1
  2. Platz: 8d1
  3. Platz: 8c2

Bei der Klassenwertung ergaben sich folgende Platzierungen:

  1. Platz: 8b
  2. Platz: 8d

Ergebnis: 16:0 (9:0)

MEG:  Charlotte Brockerhoff (1) - Lucy Rosenkranz (2) - Luisa Möller - Anna Kessel (3) - Ella Schmitz - Lisa Mosbacher (1) - Elena Matthes (2) - Patricia Metze (4) - Samira Härri - Lena Kessel (2) - Lea Krings - Eva Schoder (1)
(in Klammern die Torschützinnen)

Betreuer:  Friederike Nagel und Christoph Rauscher

Die Mädchen haben damit wie schon im letzten Jahr das Kreisfinale im Februar 2016 erreicht.

 

Dem Auftrag des Schulsports zur „Entwicklungsförderung durch Bewegung, Spiel und Sport“ trägt das MEG durch ein differenziertes außerunterrichtliches Sportkonzept Rechnung,

Die folgende Aufzählung entfaltet ein Gesamtprogramm, das sowohl regelmäßig durchgeführte Maßnahmen als auch punktuelle Veranstaltungen enthält.

Sporthelferausbildung / Trainerausbildung:
Insbesondere die seit einigen Jahren regelmäßig durchgeführte Sporthelferausbildung sichert die notwendigen personellen Ressourcen für ein vielfältiges Angebot.

Sport in der Übermittagsbetreuung „HANS“:
Die „bewegte Mittagspause“ und die Chance zur Bewegung auch nach der Lernzeit ist eines der Konzepte, das hier greift. Auf dem Schulhof (Basketball/Tischtennis/kleine Ballspiele), im Schulgebäude (Slagline/Tanz und Musik) oder auch in der MEG – Sporthalle „helfen und sichern“ unsere ausgebildeten Oberstufenschüler zusammen mit den Eltern von HANS.

Sport – Arbeitsgemeinschaften:
Die neue Schulstruktur mit G-8 und mehrmaligem Nachmittagsunterricht für alle Stufen fokussiert das früher vielseitige Angebot auf einige wesentliche, traditionelle und praktikable AG´s: Tanz-AG 5/6, Schach-AG, Kletter-AG 7-9 in der BTV-Halle, Nicht-Schwimmer-AG 5 im LSB des BTV-Zentrums sowie in Kooperation mit dem Brühler TV Basketball für alle Altersstufen.

Schulsport – Wettkämpfe und Sportfeste am MEG:
Neben regelmäßigen Stufen- und Klassenturnieren in den klassischen Ballsportarten Völkerball, Fußball, Basketball oder Volleyball zur Förderung des sozialen Zusammenhaltes innerhalb und zwischen den Lerngruppen finden auch ganztägige Großveranstaltungen als Gemeinschaftserlebnis statt, sei es ein „Sponsored Run“ am Heider Bergsee, ein Leichathletikfest im Stadion oder wie 2012 ein Sportabzeichentag, an dem alle Schüler (und auch Lehrer !) nach gründlicher Vorbereitung die altersgemäßen Bedingungen in den einzelnen Sportarten zu erfüllen.

„Jugend trainiert für Olympia“:
Dieser vom DOSB durchgeführte Wettkampf zwischen den Schulen von der Kreis- bis zur Bundesebene mit dem Finale in Berlin hat dem MEG tolle Erfolge beschert: Neben einem Bundessieg der Judo-Mädchen und einem 10.Platz der Judo-Jungen beim Finale errangen zahlreiche Teams Meisterschaften auf Kreis- Bezirks- oder Landesebene, so zum Beispiel im Basketball, Fußball, Handball, Volleyball oder Schach sowie in der Leichtathletik.

Schulsportwettkämpfe außerhalb des MEG:
Eine weitere Erfolgsgeschichte bietet die traditionelle Teilnahme unserer Schulteams an den Schulmarathons in Köln und Bonn (zahlreiche Jahrgangssiege bei den Staffelwettbewerben) sowie beim „Sprint-Cup“ des ASV Köln, bei dem 2011 sogar erstmalig der Gesamtsieg auf der Ebene des Regierungsbezirks Köln gelang.

Klassenfahrten mit sportlichem Schwerpunkt:
Die Partnerstadt Guidel in der Bretagne mit ihren maritimen Sportangeboten sowie das Ahrntal in Südtirol mit seinen idealen Wintersportmöglichkeiten sind regelmäßige Ziele der Abschlussfahrten unserer Mittelstufenklassen und erfreuen sich großer Beliebtheit, um hier nur zwei Maßnahmen zu nennen.

Wandertage mit sportlichem Schwerpunkt:
Die Region bietet ein attraktives und breit gefächertes Angebot, das zunehmend von Jahrgangsstufenleitern oder Klassenlehrern genutzt wird, mit entsprechend positiven Effekten für den einzelnen und die Gruppe. Die Wasserskianlage am Bleibtreusee, der Hochseilgarten/Kletterwald in Brühl, die Kölner Eisstadien, die Skihalle in Neuß, die Beach -Volleyball-Anlage in Brühl-Süd, die Kletterhalle in Wesseling u. s .w. zählen hier zu den beliebtesten Zielen.

Kooperationen im Sport:
Die Fachschaft Sport könnte ein so differenziertes Programm ohne Unterstützung des Schulträgers sowie des örtlichen Großvereins BTV kaum aufrecht erhalten.
Seit Grundlegung des Schulprogramms Sport im Jahr 1999 wurden die strukturellen Rahmenbedingungen in Brühl optimiert:
Neben dem BTV - Zentrum mit Dreifachhalle, Fitnessbereich, Lehrschwimmbecken und Tagungsräumen für den Theorieunterricht sowie dem modernisierten Schlossparkstadion steht nun auch noch ein Kunstrasenplatz am Heider Bergsee zur Verfügung.
Im Bereich Leistungssport (u. a. Basketball, Judo), aber auch im Breiten- und Gesundheitssport herrscht eine intensive und vertrauensvolle Kommunikation und Kooperation zwischen dem MEG und dem BTV – hier werden Synergieeffekte geschickt genutzt und sichern zukunftsorientierte Konzepte in Schule und Sportverein.

Ausblick:
Auf der Agenda für die Zeit „nach dem Doppeljahrgang“ steht neben der Sicherung des skizzierten außerunterrichtlichen Sportangebotes u. a. die Einrichtung eines regelmäßigen internationalen Sportaustausches, z.B. mit den Partnerstädten Brühls und deren Schulen.
Das sportunterrichtliche Angebot schließlich könnte dann auch die Einrichtung des Faches Sport als 4. Abiturfach und/oder Sport als Leistungskurs wieder in den Blick nehmen, ein Projekt, das 2009/2010 leider noch an den ministeriellen Vorgaben gescheitert war.


Brühl, im Februar 2012

Christoph Rauscher
-Fachvorsitzender Sport-

 

Go to top