Menü

Fremdsprachen am MEG

Kinder und Jugendliche wachsen heute in einer Welt auf, die durch sprachliche und kulturelle Vielfalt geprägt ist. Mehrsprachigkeit gehört daher zu den wichtigsten Schlüsselqualifikationen.

Im Zeitalter der Globalisierung ist Englisch internationales Verständigungsmittel, Arbeitssprache und Weltsprache zu­gleich. Im späteren Berufsleben wird heute selbstverständlich davon ausgegangen, dass man Englisch beherrscht.

Die Europäische Kommission fordert jedoch zu Recht, dass jede/r EU-Bürger/in eine weitere Fremdsprache lernt; in vielen Berufsfeldern werden zudem neben sehr guten Englischkenntnissen gute Kenntnisse in einer weiteren Fremdsprache erwartet.

Sprachen sind eine Bereicherung für alle Menschen, egal wie alt sie sind oder aus welchen Gründen sie eine andere Sprache lernen möchten. Denn Fremdsprachenkenntnisse helfen dabei, persönliche wie nationale Grenzen zu überwinden. Sie erleichtern die Verständigung in Europa, fördern die Zusammenarbeit und die Mobilität der Menschen.

Wer Fremdsprachen lernt, ist in der Lage

  • das tägliche Leben in einem anderen Land zu meistern,
  • sowohl Informationen und Ideen mit anderen jungen Menschen und Erwachsenen auszutauschen als auch eigene Gedanken und Gefühle mitzuteilen,
  • ein besseres und tieferes Verständnis für die Lebensart und Denkweise anderer Menschen zu gewinnen und somit mehr Toleranz zu entwickeln,
  • seine eigene kulturelle Identität zu bestimmen.

Den Schülerinnen und Schülern des Max Ernst Gymnasiums steht im Rahmen des Fremdsprachenunterrichts ein reichhaltiges Angebot zur Verfügung. Wer ein ausgeprägtes Interesse an bzw. ein besonderes Talent für Fremdsprachen hat, kann im Laufe seiner Schulzeit am MEG bis zu vier verschiedene Sprachen lernen.

Englisch:

Alle Schülerinnen und Schüler beginnen in der Jahrgangsstufe 5 mit Englisch als erster Fremdsprache.

Neben dem regulären Unterricht werden zurzeit folgende zusätzliche Angebote gemacht:

  • 5.2/6.1: Forderkurs „Englisch bilingual“ - über Sachthemen auf Englisch reden - vom Weltall bis in die Region, von Römischen Bädern bis zu Real Madrid, vom Fluch der Pyramiden bis zum Rätsel der toten Fische. Dieser Kurs wird bei entsprechender Nachfrage in 6.2 weitergeführt.
  • 5.2/6.1 : Förderkurs Englisch : In diesem Kurs werden Defizite aufgearbeitet
  • 7 : Englisch Theater als künstlerisch-musischer Neigungsschwerpunkt
  • 8/9 : Differenzierung im WPII: Englisch / Gesellschaftswissenschaften bilingual: Amerikanische, britische und europäische Geschichte / Lebens-und Wirtschaftsräume in einer globalisierten Welt
  • 5-9 Teilnahme am Big Challenge Sprachdiplom
  • Einführungsphase der S II: Vertiefungskurs
  • S II: Besuch von Einrichtungen der UN / des Global Media Forums der Deutschen Welle; Studienfahrt oder Angebot einer Wochenendfahrt nach Großbritannien
  • S II : Theaterbesuche,B. Shakespeare-Aufführungen in englischer Sprache in Köln/Bonn/Krefeld, Kinobesuche von Filmen in englischer Sprache

Französisch:

Französisch kann ab der Jahrgangsstufe 6 als zweite Fremdsprache gewählt werden.

Neben dem regulären Unterricht werden zurzeit folgende zusätzliche Angebote gemacht:

  • alle Jgst: Teilnahme am Internetwettbewerb anlässlich des Deutsch-Französischen Tages am 22. Januar
  • alle Jgst: Besuch von Filmveranstaltungen im Rahmen von Cinéfête (französische Filme für deutsche SchülerInnen)
  • 6: Am Ende des ersten Lernjahres wird eine Französisch Olympiade veranstaltet, bei der die ersten Französisch-kenntnisse spielerisch angewendet werden können.
  • ab Jgst.7: DELF-AG Erwerb eines international anerkannten Sprachdiploms (verschiedene Niveaustufen)
  • 7/8: Teilnahme am Austausch mit unserer Partnerschule in Le Havre
  • 8/9: Teilnahme am regionalen Vorlesewettbewerb Französisch
  • 9/Einführungsphase S II: Teilnahme am Austausch mit unserer Partnerschule in Sceaux/Paris
  • 8-Einführungsphase S II: Teilnahme am Programm „Brigitte Sauzay“ ( 2-3-monatiger Sprachaufenthalt in Frankreich/anschließende Aufnahme des/der französischen Partners/Partnerin)
  • S I: möglichst eine Fahrt nach Brüssel oder Liège
  • S II: Teilnahme am Austausch mit unserer Partnerschule im Senegal
  • Einführungsphase/Qualifikationsphase 1: Teilnahme am Prix des Lycéens: Deutsche SchülerInnen wählen ihr beliebtestes französisches Jugendbuch.
  • Qualifikationsphase 1: Teilnahme am bundesweiten Übersetzungswettbewerb eines kürzeren literarischen Textes
  • Qualifikationsphase 1: mehrtägige Exkursion nach Paris
  • Qualifikationsphase 2: Teilnahme am regionalen Debattierwettbewerb in französischer Sprache

Latein:

Latein kann ab der Jgst. 6 als zweite Fremdsprache gewählt werden. Am Ende der Einführungsphase (zweite Fremdsprache) bzw. Qualifikationsphase (dritte Fremdsprache) wird bei mindestens ausreichenden Leistungen das Latinum erworben.

Neben dem regulären Unterricht werden zurzeit folgende zusätzliche Angebote gemacht:

  • Jgst. 6: Am Ende des ersten Lernjahres wird das Certamen Latinum (Latein Olympiade) veranstaltet, bei dem die ersten Lateinkenntnisse spielerisch angewendet werden können.
  • Jgst. 6: Gegen Ende des ersten Lernjahres findet eine Exkursion z.B. nach Xanten statt.  

Spanisch

Spanisch kann ab der Jgst.8 als dritte oder ab der Einführungsphase S II für Schulformwechsler als zweite oder als dritte bzw. vierte Fremdsprache gewählt werden.

Neben dem regulären Unterricht werden zurzeit folgende zusätzliche Angebote gemacht:

  • Besuch von spanischsprachigen Filmen im Rahmen von Cine escuela

Internationale Begegnungen

Jahrgangsstufenübergreifende Begegnungen mit Partnerschulen im Ausland ermöglichen zudem sprachliche Förderung und eine Erweiterung der kulturellen Kompetenzen. Langjährige Kooperationen bestehen mit einer Partnerschule in Frankreich und Israel, neu aufgebaut wurde eine Kooperation mit dem Senegal.

Gerne unterstützt das Max-Ernst-Gymnasium auch längere Aufenthalte im Ausland. Informationsveranstaltungen zu Auslandserfahrungen im englischsprachigen Ausland von Schülerinnen und Schülern des Max-Ernst-Gymnasiums gehören ebenso dazu wie die konkrete Begleitung bei Sprachaufenthalten in Frankreich.

Diese Informationen sind auch als Informationsfaltblatt im Sekretariat sowie auf der Homepage der Schule www.meg-bruehl.de abrufbar.

Stand: 11.11.2015, Anne Stragholz (Koordinatorin für Fremdsprachen)

 

Go to top