Menü

Aktion Tagwerk 2011 am MEG

Ergebnis übertrifft alle Erwartungen

Zum fünften Mal nahmen Schülerinnen und Schüler des MEG an der Aktion Tagwerk teil und arbeiteten einen Tag lang gegen eine Spende in Kindergärten, Büros und Geschäften, veranstalteten eine gesponserte Wanderung, Radtour oder Putzteufelaktion in der Schule oder verkauften Kuchen in der Stadt. Und wie schon in den letzten Jahren gab es wieder ein neues Rekordergebnis, mit dem nach über 11.000€ im Jahr 2010 zunächst niemand wirklich gerechnet hatte. Aber 617 Schüler stellten dieses Jahr ihre Arbeitskraft in den Dienst der guten Sache – auch das wieder eine neue Rekordbeteiligung, die auf ein gutes Ergebnis hoffen ließ. Spannend wurde es, als am Präsentationstag der Projektwoche bei der Übergabe der Urkunden an die eifrigsten Klassen die 6e und die 6b als Spitzenreiter mit jeweils über 1200 € vorgestellt wurden. Und dann ging ein ehrfürchtiges Raunen durch die Aula, als schließlich das Gesamtergebnis verkündet wurde. Denn das grandiose Ergebnis lautete 13.839,45 Euro!

Dieser Erlös geht zur Hälfte an das Partnerprojekt unserer Schule, die Casa Alianza Kinderhilfe Guatemala e.V., die das Geld nutzen wird, um die Schul- und Berufsausbildung in ihrem Haus für minderjährige Mütter auszubauen, deren vorheriges Leben oft von Gewalt geprägt war.
Die andere Hälfte fließt in das bundesweite Gesamtergebnis der Aktion Tagwerk, das auf etwa 1,2 Millionen Euro geschätzt wird. Mit diesem Erlös kann u.a. das Straßenkinderzentrum „Les enfants de Dieu“ in Kigali, Ruanda gefördert werden, wo die Jugendlichen neben Schulausbildung und Handwerksberufen auch lernen, selbst Verantwortung zu übernehmen. In Karthoum im Sudan können nun 700 Kinder in einer integrierten Grund- und Sekundarschule für eine bessere Zukunftsperspektive lernen. Weitere Projekte werden auch in Angola, Burundi und Südafrika unterstützt.
Ein großer Dank gilt daher allen beteiligten Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz für benachteiligte Kinder, aber besonders auch allen Firmen und Privatpersonen, die durch die Bereitstellung von Arbeitsplätzen und ihre Spendenbereitschaft diesen Erfolg erst möglich gemacht haben.

Und hier eine Übersicht über die Ergebnisse und einige fotographische Eindrücke von den Aktionen unserer Schüler im Rahmen der Aktion Tagwerk.

Die Ergebnisse nach Klassen




Ergebnis löste Jubel aus

Laute Jubelschreie ertönten, als das Gesamtergebnis der diesjährigen Aktion Tagwerk am Max-Ernst-Gymnasium verkündet wurde. Mit 11.204,42 Euro wurde erneut ein Rekordergebnis erzielt bei fast gleicher Teilnehmerzahl von 542 Schülern. Erreicht wurde dies durch Klassenaktionen in der Innenstadt und Arbeitseinsätze bei Betrieben und Privatleuten. Den höchsten Klassenbetrag trug dabei die Klasse 5c bei, die bei einem Sponsorenlauf und zusätzlichen Arbeitseinsätzen im Nachbar- und Familienkreis stolze 1270 Euro einnahm, gefolgt von der Klasse 5e mit 833 Euro aus einer großen Cafeteria mit musikalischen Beiträgen der Schüler vor dem Rathaus. Die 5a tat bei einem Spiel- und Vorleseangebot im Altersheim An der Ziegelei, für das die Schüler sich Sponsoren suchten, gleichzeitig noch etwas Gutes für alte Menschen in Brühl. Felicitas Spürck und Natalie Salewski aus der 7d erreichten mit 255 € durch Kuchenverkauf das höchste Einzelergebnis und trugen dadurch erheblich zum Spitzenplatz ihrer Klasse in der Mittelstufe mit 771,27 € bei. Aber auch viele andere Klassen und Schüler engagierten sich enorm (siehe Ergebnisliste und Fotos der Einsätze) und sorgten so für das tolle Gesamtergebnis.

Alle Schüler waren mit Begeisterung bei der Sache. Die jüngeren sprachen Passanten an und baten um Spenden, die älteren machten Erfahrungen im Berufsleben. „Man ist das ja nicht gewöhnt, aufzustehen und nicht in die Schule, sondern in einen richtigen Laden zu gehen“, sagte Konstantina aus der 10d, die in einer Apotheke gearbeitet hat, in einem Interview für Radio Erft. „Aber es ist schon interessant, mit Kunden in Kontakt zu kommen.“ Einige erlebten ihre Arbeit als anstrengend, fanden dies aber in Ordnung, weil sie damit anderen Kindern und Jugendlichen halfen. Denn mit ihrem Verdienst werden Projekte von Human Help Network unterstützt, damit Kinder in Afrika bessere Chancen auf Bildung erhalten, und die Casa Alianza Kinderhilfe Guatemala, die sich für die Verbesserung der Lebensumstände von Straßenkindern einsetzt.
Wir danken allen Schülern und Schülerinnen, aber auch vielen Lehrern für ihr Engagement. Ein besonderer Dank gilt den Betrieben, Geschäften und Privatpersonen, die bereit waren, unseren Schülern eine Arbeitsmöglichkeit zu geben und den Lohn für die Aktion Tagwerk zu spenden. Sie haben den Erfolg erst möglich gemacht.
Wir wünschen uns, dass diese tolle Aktion zu einem festen Bestandteil unseres Schullebens wird und hegen die Hoffnung, die Beteiligungsquote in der SI von 77% der anwesenden Schüler noch steigern zu können und vor allem auch die Oberstufe zur Teilnahme zu motivieren.

Karin Saß-Blauhut für die Casa Alianza AG

Ergebnis 2010

 


 



2009 - Ergebnis des MEG bei der Aktion Tagwerk

Im Rahmen des Aktionstages „Ein Tag für Afrika“ besuchte die Klasse 5d des MEG unter Leitung von Frau Dercks und Herrn Terheggen den Kindergarten Brühl Eckdorf. Hier boten die 5. Klässler den Kindergartenkindern eine bunte Zirkusvorstellung, die aus Pyramiden, Jonglage, Einradnummern und einer Show auf waveboards bestand, welche im Sportunterricht von den Kindern entwickelt worden war. Im Anschluss wurde den Kleinen noch aus Bilderbüchern vorgelesen, bei ersten Pyramiden geholfen und erste Schwünge auf dem waveboard ermöglicht. Für diese tolle Arbeit erhielt die Klasse von ihren im Vorfeld gesuchten Sponsoren rund 240,- Euro Lohn, der nun mit Freude in die Sammlung für Afrika gehen kann.

Die Klasse 6e erzielte mit vielen Arbeitseinsätzen und Kleingruppenaktivitäten wie Kuchenverkauf und Schuhe putzen stolze 804,10 € und damit die höchste Klassenspende. Aber auch alle anderen Fünfer und Sechser zeigten großen Einsatz und nahmen fast vollzählig an der Aktion Tagwerk teil. In der Mittelstufe waren die Klassen 7b und 9b besonders eifrig. Insgesamt 543 Schüler und Schülerinnen trugen zum tollen Gesamtergebnis von 10047,38€ bei. An dieser Stelle nochmals ein herzliches „Danke Schön“ allen Teilnehmern und Unterstützern, die damit Kindern in Afrika bessere Bildungschancen ermöglicht haben.

Karin Saß-Blauhut und Ulrike Buhren für die Casa Alianza AG


Teilnehmerzahl: 543 Schülerinnen und Schüler
Erarbeiteter Betrag: 10047,38 €

Ergebnis des MEG bei der Aktion Tagwerk 2008:
Teilnehmerzahl: 525 Schülerinnen und Schüler

Erarbeiteter Betrag: 9.855,14 €

Ergebnis des MEG bei der Aktion Tagwerk 2007:
Teilnehmerzahl: 481 Schüler und Schülerinnen

Erarbeiteter Betrag: 8402,97 €


 

Ergebnis des MEG bei der Aktion Tagwerk 2008:
Teilnehmerzahl: 525 Schülerinnen und Schüler

Erarbeiteter Betrag: 9.855,14 €

Ergebnis des MEG bei der Aktion Tagwerk 2007:
Teilnehmerzahl: 481 Schüler und Schülerinnen

Erarbeiteter Betrag: 8402,97 €

525 Schülerinnen und Schülern, 75 mehr als im Vorjahr, nahmen am 17.Juni 2008 an der Aktion Tagwerk teil und arbeiteten im Haushalt, im Garten und in Büros, um den Lohn für Schulprojekte in Afrika und die Casa Alianza Kinderhilfe Guatemala zu spenden. Einige Klassen hatten sich aber auch für gemeinsame Aktionen in der Innenstadt von Brühl oder in der Schule entschieden.
Besonders erfolgreich war dabei die Klasse 5c, die gemeinsam mit der HANS-Übermittagsbetreuung einen riesigen Stand vor dem Rathaus mit einer Cafeteria, musikalischen Darbietungen und Schuhputzern aufgebaut hatte, wobei ein Erlös von beachtlichen 1183,50 € erzielt wurde. Aber auch die Schüler der Klassen 5d und e, 6a und c und 8c und d waren vollzählig dabei und trugen mit hohem Arbeitseinsatz und Mut z. B. bei Zirkusvorführungen und Musizieren in kleinen Gruppen zu dem tollen Erfolg dieses Tages bei. Dabei erzielten alle Klassen 5 und die 6e Beträge über 450 €. Der Dank aber gilt natürlich allen Schülerinnen und Schülern, die dabei waren, besonders auch denen der Mittel- und Oberstufe, die gegen den herrschenden Trend gehandelt haben.

 

Am Ende war der stolze Betrag von 9865,14 € zu verzeichnen und das Vorjahrsergebnis damit um über 1800 € übertroffen. Damit leisteten die Schülerinnen und Schüler des Max-Ernst-Gymnasiums einen wichtigen Beitrag dazu, die Zukunft von Kindern in Afrika und Guatemala zu verbessern.

Auch die Schüler der Klasse 5c wollten ihren Beitrag leisten zur Aktion Tagwerk und der Hilfe für unsere Straßenkinder-AG Casa Allianza. Und so versammelten sich am 17.6. 32 Kinder, viele Eltern und die Lehrerinnen Frau May und Frau Leschinsky um 8:15 Uhr vor dem Brühler Rathaus. Sie hatten sich so einiges überlegt und für die Passanten Fingerfood aus aller Welt, Kaffee und Kuchen vorbereitet. An einem sehr gemütlichen Stand konnten die Besucher eine Pause einlegen und sich über das Anliegen informieren. Zu diesem Zweck waren Handzettel vorbereitet worden, von Zeit zu Zeit berichteten einige Schüler der Klasse 10d vom Schicksal einzelner Straßenkinder. Wer bei dieser Gelegenheit seine Schuhe putzen lassen wollte, war ebenfalls richtig, denn um in die Rolle der Straßenkinder zu schlüpfen, hatten sich einige Kinder mit einem entsprechenden Bänkchen ausgerüstet. Auch für Unterhaltung hatte die Klasse gesorgt und ein musikalisches Rahmenprogramm vorbereitet, das einen weiten Bogen spannte von populärer Musik bis zu klassischem Repertoire und mit verschiedenen Instrumenten wie Klavier, Gitarre, Querflöte und afrikanischen Djemben für Abwechslung sorgte.
Mittags waren sich alle einig: Im nächsten Jahr soll eine solche Gemeinschaftsaktion zugunsten der Kinder, denen es nicht so gut geht, auf jeden Fall wiederholt werden.

Go to top