Menü

Plätzchenduft in der Luft, die Straßen erleuchtet von Lichterketten und eine heiße Tasse Glühwein in der Hand – bald ist es wieder so weit! Die schönste Zeit des Jahres beginnt und damit auch der altbekannte Geschenkestress. Was soll man den Liebsten nur besorgen, um am Heiligabend ein breites Lächeln auf den freudigen Gesichtern zu sehen?

Die Jahrgangsstufe Q2 des Max-Ernst-Gymnasiums in Brühl versucht Abhilfe zu schaffen. Die Schülerinnen und Schüler haben einen Flohmarkt auf die Beine gestellt und orientieren sich somit am Nachhaltigkeitsprogramm, an dem die Schule sich beteiligt. Wer originelle Geschenke sucht, oder einfach Lust hat sich auf die Suche nach gebrauchten, günstigen, aber schönen Dingen zu machen, ist herzlich eingeladen den Trödelmarkt zu besuchen. Um hungrige Bäuche zu füllen werden außerdem Plätzchen, Waffeln und Co. angeboten sowie Kinderpunsch und Glühwein.

Stattfinden wird das weihnachtliche Geschenkestöbern am 08.12. von 13-19 Uhr und am 14.12. von 13-18 Uhr, im Max-Ernst-Gymnasium (Rodderweg 66) in Brühl.

 

 

Fester Bestandteil unseres Schullebens ist die Teilnahme der Klassen 5 am großen Martinszug in Brühl. Zu diesem Zweck wurden auch in diesem Jahr im Kunstunterricht der Jahrgangsstufe 5 Laternen angefertigt, die deutlich den Einfluss von Max Ernst erkennen ließen.

Mit 155 Schülerinnen und Schülern, die in diesem Jahr teilgenommen haben, bot sich so ein vielfältiges Bild und auch das Singen kam nicht zu kurz. Für alle Kinder, die am Martinszug teilgenommen haben, gab es dann auch am Folgetag einen leckeren Weckmann in der Schule.

Die rheinische Martinstradition, die seit Oktober 2018 auch als UNESCO-Kulturerbe des Landes Nordrhein-Westfalen anerkannt wird, soll auch durch die Teilnahme unserer Schule am Martinszug im nächsten Jahr fortgeführt werden.

Ein herzlicher Dank an alle Klassenpaten und Eltern, die die Klassenleitungsteams bei dieser Veranstaltung unterstützt haben.

Anne Stragholz, Erprobungsstufenkoordinatorin

SchülerInnen aus den Klassen 6b, 6d und 7b haben stellvertretend für alle Mit-RadlerInnen des Teams Max-Ernst-Gymnasium an der Preisverleihung für das diesjährige Stadtradeln durch den Bürgermeister in der Galerie am Schloss teilgenommen.

In der Zeit vom 7.9. bis 29.9.2018 wurden von den SchülerInnen aus den Jahrgangsstufen 5 bis zur Q2 sowie etlichen LehrerInnen insgesamt 13.832 km geradelt. Allein die Klasse 7b kam mit 14 TeilnehmerInnen auf über 2.000  km.

Mit 168 aktiven FahrradfahrerInnen stellte das MEG beim Stadtradeln 2018 das mit Abstand größte Team und hat auch die zweitbeste Gesamtkilometerleistung erbracht. Durch diesen Einsatz haben die TeilnehmerInnen am Stadtradeln 2018 der Umwelt einen Kohlendioxidausstoß von 1.964,1 kg gegenüber der Nutzung des Autos erspart.

Der überreichte Scheck soll im Sinne der aktiven Unterstützung des Fahrradfahrens in unserer Schulgemeinschaft eingesetzt werden, z.B. zur Anschaffung einer kleinen Luft-Service-Station.

Wir danken allen aktiven MitradlerInnen und hoffen darauf, das diesjährige Ergebnis sowohl mit Blick auf die Teilnehmerzahl als auch die gefahrenen Kilometer im nächsten Jahr noch zu überbieten.

Werner Engels/Anne Stragholz

Ein besonderer Tagungsordnungspunkt eröffnete die 2. Lehrerkonferenz im Schulkahr 2018/19 am 29. Oktober. In Anwesenheit der gesamten Lehrerschaft wurde die langjährige Vorsitzende der Elternpflegschaft von Schulleitung und Kollegium gleichermaßen herzlich in den "Ruhestand", was ihre Tätigkeit als oberste Repräsentantin  der Elternschaft betrifft, verabschiedet. Der Schulleiter bedankte sich in nachdrücklichen Worten für das jahrelange, große, zeitaufwändige und besonders erfolgreiche Engagement von Frau Homann.

In ihrer Replik bedankte diese sich ebenfalls und hob besonders die intensive Zusammenarbeit von Elternschaft und Schulleitung sowie Kollegium und die Zusammenarbeit in den Mitwirkungsgremien hervor. Diese sei nicht nur Absichtserklärung auf dem Papier geblieben, sondern über Jahre in beiderseitigem Vertrauen und großer Offenheit tägliche Praxis geworden. Dafür sprach Frau Homann allen Beteiligten ihren Dank aus.

 

Hallo,

hast du Lust zu musizieren oder Zirkustricks zu probieren?

Bei den Zirkusmelodien hast du die Möglichkeit zu jonglieren (Tücher, Teller, Bälle, Diabolo, Flower-Stick), auf der Laufkugel zu balancieren, den Clown zu spielen, Kunststücke am Trapez zu entdecken oder zusammen mit anderen Kindern akrobatische Pyramiden aufzubauen. Du kannst auch dein eigenes Musikinstrument mitbringen oder auf den von uns gestellten Percussions-Instrumenten das Trommeln erlernen.

Die ,,Zirkusmelodien" gibt es seit 2016. Bisher haben Kinder und Jugendliche im Alter von 9-16 Jahren von insgesamt fünf Brühler Schulen teilgenommen.

Das Projekt wird gefördert und ist daher kostenlos. Wir treffen uns in der Turnhalle des MEG's (Eingang Von-Heinsberg-Straße) am:

Samstag, 08.09.2018 von 09:30-13:00 Uhr

Samstag, 15.09.2018 von 09:30-13:00 Uhr

Samstag, 29.09.2018 von 09:30-13:00 Uhr

Samstag, 06.10.2018 von 09:30-13:00 Uhr (incl. Auftritt)

Wenn du mitmachen möchtest, fülle die Anmeldung (Download hier) aus und lasse sie von deinen Eltern unterschreiben.

Bitte gib die Anmeldung bis spätestens Mittwoch, 11.07.2018 hier im MEG ab oder schicke sie mit der Post an:

Max-Ernst-Gymnasium

z.Hd. Frau Thelen

Rodderweg 66

50321 Brühl

Viele Grüße

Jona Bastion Peters, Zirkuspädagoge / Marco Thieman, Musikdozent / Frau Thelen, Lehrerin am MEG

Einladung zum Informationsabend  zum Thema „Gefahren im Internet“

am Donnerstag, 27.09.2018 um 19:00 Uhr in der Mensa des Max-Ernst Gymnasiums

Das Max-Ernst Gymnasium nimmt sich dieses Themas schon seit Jahren an und leistet hier intensive Aufklärungs- und Beratungsarbeit in den verschiedenen Klassenstufen, schließlich hat es enormen Einfluss auf die Schul- und Lernatmosphäre.

Deshalb freuen wir uns sehr, auch in diesem Schuljahr Kriminaloberkommissarin Martina Rautenberg vom Kriminalkommissariat Kriminalprävention / Opferschutz für einen zusätzlichen Informationsabend für Eltern begrüßen zu dürfen.

Der Umgang mit dem Internet ist Teil unseres Lebens geworden. Auch Ihre Kinder verbringen Zeit mit diesem Medium. Aber sind Sie sich aller Chancen und Gefahren, die das WWW beinhaltet, bewusst?

… Wie steht es um den Bereich des Datenschutzes (Privatsphäre und Recht am eigenen Bild)?

… Welche Gefahren birgt ein harmloser Chat?

… Wie muss ich mit Daten, Bildern und Filmen umgehen?

… Was passiert auf WhatsApp, Instagram, SnapChat, Facebook , Ask.fm, Musically  … ?

…Welche strafrechtlichen Konsequenzen gibt es trotz angeblicher Anonymität des virtuellen Raumes für Täter -  welche Möglichkeiten für Opfer?

… Wie steht es um die Selbstdarstellung in sozialen Netzwerken, um Cybermobbing …. usw.

 

Wir freuen uns auf zahlreiche interessierte Eltern!

Janina Neunzerling

(Schulsozialarbeit am MEG)

 

Wichtig: Es handelt sich um eine Veranstaltung für Eltern! Ihre Kinder werden gesondert über dieses Thema aufgeklärt.

 

Go to top