Menü

„Bildung ernährt Menschen“ – „Dein Tag für Afrika“ 2019: Schülerinnen und Schüler des Max-Ernst-Gymnasiums engagieren sich am 3.Juli 2019 für Bildungsprojekte in Afrika und Deutschland

Bereits zum 17. Mal ruft der Verein Aktion Tagwerk Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme an einem Aktionstag auf. Die Idee: Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen und Schulformen tauschen für einen Tag die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz ein oder veranstalten kreative Klassenaktionen. Mit abwechslungsreichen Ideen und zahlreichen Aktionen wird an vielen Orten in Deutschland ein „Tag für Afrika“ geschaffen, um sich für Gleichaltrige zu engagieren. Seit 2003 ist es Aktion Tagwerk gelungen bundesweit rund 2,9 Millionen Schülerinnen und Schüler für diese Idee zu gewinnen.

Die Schülerinnen und Schüler des MEG in Brühl sind am „Tag für Afrika“ 2019 zum 13. mal mit dabei: Am Mittwoch, den 3.Juli 2019 arbeiten ca. 600 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-9 bei Verwandten oder in Firmen und veranstalten Aktionen in der Innenstadt. Vom Balthasar-Neumann-Platz über den Markt bis zur Giessler-Galerie werden Kuchenstände aufgebaut, Spielaktionen angeboten oder es wird musiziert.

Den verdienten Lohn spenden die Teilnehmenden an Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche des langjährigen Aktion Tagwerk-Projektpartners Human Help Network(www.hhn.org) in Ruanda, Uganda, Burundi, Burkina Faso, der Elfenbeinküste und Guinea sowie an ein Projekt in Äthiopien von Brot für die Welt (www.brot-fuer-die-welt.de), seit 2014 Partner von Aktion Tagwerk.

In Deutschland fördert Aktion Tagwerk 2019 über ECPAT Deutschland e.V. minderjährige Geflüchtete, die auf ihrer Flucht Opfer von Misshandlungen und sexueller Gewalt geworden sind.

Das MEG unterstützt zudem mit 25% des Erlöses als Schulprojekt den Ausbau einer Grundschule im Sahel, zu der die Senegal AG im Rahmen ihrer Austauschfahrt einen Kontakt aufgebaut hat.

Unter dem Motto: „Bildung ernährt Menschen“ruft Aktion Tagwerk im Rahmen der Kampagne “Dein Tag für Afrika” 2019 Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme an der Kampagne auf.  Das Recht auf eine ausgewogene und ausreichende Ernährung ist ein Menschenrecht. Trotzdem leiden weltweit hunderte Millionen Menschen an Unter- und Mangelernährung. Armut, Kriege, Konflikte und der stetig fortschreitende Klimawandel sind nur einige der Ursachen.

Bildung und Aufklärung im Bereich Ernährung, sind dabei zwei der elementaren Ansätze von Aktion Tagwerk in der Projektarbeit in Afrika, um die Lebenssituation der Menschen vor Ort zu verbessern.

Hierzu möchten die Schülerinnen und Schüler des MEG durch Ihren Einsatz beitragen.

 

Unter dem Motto "Zukunft bildet" haben sich 569 Schülerinnen und Schüler des MEG am Dienstag, 21.Juni 2016 für die Aktion Tagwerk engagiert und bis zu 8 Stunden in Büros bei Rechtsanwälten oder Hausverwaltungen gearbeitet, beim Zahntechniker oder in der Apotheke geholfen, Rasen gemäht, Unkraut gejätet oder Fenster geputzt, um den dafür ausgemachten  Lohn (bis zu 130€) zu spenden. Dazu kommen noch die Erlöse durch Kuchenstände und Musizieren von 50 Schülerinnen und Schülern, wobei 6 Schülerinnen der 9e sich besonders stark engagiert haben und durch Kuchenverkauf und Spenden 550€ einnahmen. Besonders erwähnenswert ist auch der Einsatz der Klasse 5a, die es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Altenheimbewohnern einen schönen Vormittag zu bereiten und dafür auch noch Spenden von über 900 €  gesammelt hat. Auch wenn leider nicht so viele Schülerinnen und Schüler teilgenommen haben wie in den Vorjahren, konnten wir so trotzdem nicht nur das Ergebnis von 2015  übertreffen und wieder die 11.000 Euro-Marke knacken, sondern sogar noch einen neuen Rekord aufstellen.

Insgesamt wurden  bei der 10. Teilnahme an der Aktion Tagwerk 11.876,81 Euro erarbeitet, die zu 75 % über Human Help Network zur Verbesserung der Bildungsmöglichkeiten von Kindern in Afrika beitragen werden und zu 25% über die Casa Alianza Kinderhilfe Straßenkindern in Guatemala Unterkunft und Bildung ermöglichen.

Herzlichen Dank allen Schülerinnen und Schülern, aber auch allen Arbeitgebern, die zu diesem tollen Ergebnis beigetragen haben!

Einzelne noch ausstehende Beiträge sollten aber noch abgegeben oder überwiesen werden!

Karin Saß-Blauhut

Koordinatorin der Aktion Tagwerk am MEG

 

So lautet das diesjährige Motto der bundesweiten Aktion Tagwerk.

Auch bei der Kampagne 2015 ist das MEG wieder dabei - zum nunmehr neunten Mal. Am Montag, dem 22. Juni 2015 werden hunderte Schülerinnen und Schüler statt zur Schule zu gehen ihre Zeit und Arbeitskraft für Kinder und Jugendliche in Afrika einsetzen.

Seit 2003 ist es Aktion Tagwerk gelungen, bundesweit über 2,1 Millionen Schülerinnen und Schüler für diese Idee zu gewinnen. Den verdienten Lohn spenden sie an Bildungsprojekte des Aktion Tagwerk-Projektpartners Human Help Network für Kinder und Jugendliche in Burundi, der Elfenbeinküste, Ruanda, Südafrika und Uganda. Mit dem Kampagnenjahr 2015 startete außerdem die neue Kooperation von Aktion Tagwerk mit Brot für die Welt. Somit wird dieses Jahr erstmalig ein Ausbildungsprojekt von Brot für die Welt in Ghana unterstützt. Das MEG möchte mit 25% des Erlöses das Partnerprojekt im Senegal unterstützen, um die Ausstattung der dortigen Schule zu verbessern.

Dafür werden unsere Schülerinnen und Schüler in Geschäften, Büros, Kindergärten oder in der Nachbarschaft in Haus und Garten arbeiten oder vormittags in der Fußgängerzone in Brühl zwischen Kaufhof, Markt und Giesler-Galerie selbst gebackenen Kuchen oder Waffeln verkaufen, einen Flohmarkt veranstalten oder Schuhe putzen. Dort kann jeder die Aktion mit einem Kauf oder einer Spende unterstützen.

Die Kampagne „Dein Tag für Afrika" 2015 steht unter dem Motto: „Vernetzen. Verbinden. Verändern.“ Durch Handys, das Internet und die Sozialen Netzwerke vernetzen sich Menschen auf der ganzen Welt miteinander. Die Veränderung der modernen Kommunikationsmittel bringt viele Chancen, aber auch Risiken mit sich. Mit diesem Kampagnenmotto möchte Aktion Tagwerk seine Vernetzung und Verbindung mit dem Kontinent Afrika in den Vordergrund stellen und die Schüler dazu aufrufen, sich mit Aktion Tagwerk und untereinander für die gute Sache zu vernetzen, Spaß und Engagement zu verbinden und darüber hinaus, durch persönlichen Einsatz, die Bildungschancen für Kinder und Jugendliche in verschiedenen Ländern Afrikas zu verändern.

Bei Fragen steht Frau Saß-Blauhut gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

 

Aktion Tagwerk – dein Tag für Afrika und Guatemala

Aktion Tagwerk ist eine bundesweite Aktion, bei der Kinder und Jugendliche statt zur Schule zu gehen einen Tag für einen guten Zweck arbeiten. Auch dieses Jahr war das MEG wieder dabei – inzwischen schon zum siebten Mal. Die erarbeiteten Gelder gehen an unserer Schule je zur Hälfte an die Projekte der Aktion Tagwerk bei Human Help Network und die Casa Alianza Kinderhilfe Guatemala, die schon seit 15 Jahren von unserer Schule unterstützt wird. Mit ihrem Lohn ermöglichen unsere Schüler so Kindern in Afrika den Schulbesuch und Straßenkindern in Guatemala den Weg von der Straße weg in eine bessere Zukunft.Schüler unter 13 Jahren haben dabei z.B. in der Stadt Kuchen verkauft oder im eigenen Freundes- oder Familienkreis Arbeit gesucht.
Anne aus der 6e berichtet: „Morgens bin ich direkt zu Tabea, einer Freundin gefahren. Zusammen haben wir ihren Balkon bepflanzt. Nach dem Mittagessen hat meine Mama uns abgeholt und wir haben bei mir Brownies gebacken. Als der Kuchen im Ofen war haben wir die Fenster im Untergeschoss geputzt. Als wir alles aufgeräumt hatten, waren die Brownies schon fertig. Abends haben wir gegrillt und dann wurde Tabea schon abgeholt. Nächstes Jahr möchte ich im Phantasialand arbeiten.“

Weiterlesen: Aktion Tagwerk 2013

Go to top