Menü

 

Begeben wir uns nun auf eine Reise in die Zukunft. Genauer gesagt  in das Jahr 2091, denn zu dieser Zeit spielt auch das Science-Fiction Theaterstück ,,Infiziert“ von Peter Haus. Zentrale Themen des Stückes sind Freundschaft, Vorurteile und Verrat sowie die fatalen Folgen der Umweltverschmutzung.

Im Gegensatz zu heute hat sich das Leben stark verändert. Es ist wegen der starken Klimaveränderung untersagt sich ohne Schutzkleidung draußen aufzuhalten. Insgesamt herrscht eine große Ressourcenknappheit. Das Stück spielt in einem Überwachungsstaat und die Gesellschaft ist in zwei Schichten unterteilt - die sogenannten „Infizierten“ und die „Nicht - Infizierten“. Die Infizierten werden von den anderen gemieden, weil die Nicht - Infizierten Angst haben, sich anzustecken.

Im Institut, in dem sowohl ,,Infizierte‘‘ als auch ,,Nicht – Infizierte‘‘ zusammen unterrichtet werden, lernen sich Mat und die Infizierte Mara ein wenig besser kennenlernen und freunden sich schließlich an. Jedoch ahnt Mat noch nicht, wie gefährlich diese Freundschaft sein wird…

 

Go to top